Entwicklung und Umsetzung eines Hausleitsystems

15.Grundschule Dresden Neustadt

Herr Blumberg durfte in Zusammenarbeit mit der STESAD GmbH und der Landeshauptstadt Dresden ein Hausleitsystem in der 15.Grundschule der Dresdner Neustadt konzipieren und umsetzen.

Bei der sanierten Grundschule handelt es sich um zwei historische Gebäude die zusammengelegt wurden und jeweils über 4 Etagen und Treppenhäuser weitläufig begehbar sind. Die Hauptanforderung an das zu entwickelnde Gestaltungskonzept war daher eine altersgemäße und interkulturelle Orientierungshilfe für die schülerrelevanten Räume. Das daraus resultierende Hausleitsystem kommuniziert hierbei über Farbe (Sol-Silikatfarben), Form, Schrift und Grafiken die gewünschten Informationen. Das gelieferte Farbkonzept gliedert die Etagen von unten nach oben in die 4 Bereiche Blau, Gelb, Grün und Orange.

Die Etagen sind zusätzlich mit der entsprechenden Markierung gekennzeichnet. Die Raumbeschilderungen folgen einem einheitlichen Gestaltungsmuster, lediglich die Treppenund Etagenbeschriftungen mussten an die örtlichen Gegebenheiten im Rahmen des Konzepts angepasst werden und variieren dadurch im Erscheinungsbild.

Die Räume sind entsprechend Ihrer Verwendung mit einem Icon kodiert, was wiederum umgeben von einem Quadrat und richtungsweisend durch eine Leitlinie mit der Tür verbunden ist.

Um dem Hausleitsystem die geforderte interkulturelle Komponente zu geben, wurden weltweit vertretene Tierarten in Zusammenarbeit mit der Schule und dem Hort ausgewählt.

Nun liegt der erste Gedanke nah, in einer Schule Kinder aus unterschiedlichen Kulturkreisen grafisch darzustellen. Allerdings müsste man dafür an den Silhouetten kulturelle Merkmale herausarbeiten, dies würde jedoch bedeuten, Stereotypen zu bedienen, was wiederum diskriminierend verstanden werden könnte. Aus diesem Grund entschied sich das Kollegium nach intensiver Abstimmung mit Hr. Blumberg für die neutrale Formenvielfalt der Tierwelt. Ein zusätzlicher Baustein der interkulturellen Vielfalt - und Gedankenbrücke zur Schule - ist die Schrift. Jedes Tier wird schriftlich in 3 Sprachen benannt. Da die Schule sich in Deutschland befindet, bekommt Deutsch den Vorzug und steht oben. Darauf folgt die Tierart auf Englisch, da sie weltweit zur Verständigung zwischen den unterschiedlichen Kulturkreisen dient. Als letztes kommt eine von 32 „alternativen“ Sprachen und soll den Gedanken der kulturelle Vielfalt im Schulgeschehen widerspiegeln.

Die Bewegungsrichtungen der Tiere sind je nach Art, links oder rechts laufend, schwimmend oder fliegend in Richtung der Räume, um als Orientierungshilfe den Weg zu weisen.

Zu guter Letzt, basierend auf diesem Konzept und nach DIN-Norm, wurde zusätzlich ein Durchlaufschutz an allen Glasflächen umgesetzt. Dabei befinden sich alle Tiere der jeweiligen Etage auch auf dem Durchlaufschutz mit wechselnder Laufrichtung auf wechselndem Untergrund.

Zusammengefasst ist dies in Kooperation aller Beteiligten und unter Erfüllung aller Anforderungen, ein sehr gelungenes Projekt in Konzeption und Umsetzung.

Erdgeschoss

Zugang zum Treppenhaus 1

Zugang zum Treppenhaus 2

Zugang zum Treppenhaus 3

Zugang zum Treppenhaus 4

Durchlaufschutz mit allen Tieren der Etage

Werkenraum "Hirsch"

Werkenraum "Wildschwein"

Hort / Ganztägiges lernen "Eichhörnchen"

Hort / Ganztägiges lernen "Kolibri"

Kinderküche "Nilpferd"

Speiseraum "Hyäne"

Speiseraum "Nasenbär"

Speiseraum "Gnu"

1. Etage

Zugang vom Treppenhaus zur 2. Etage ...

... mit allen Tieren der Etage in Laufrichtung der Etagentür

Klassenraum "Strauß"

Klassenraum "Gazelle"

Klassenraum "Delphin"

Klassenraum "Flamingo"

Klassenraum "Känguru"

Hort / Ganztägiges lernen "Tapir"

Merhzweckraum "Chamäleon"

Hort / Ganztägiges lernen "Igel und Schmetterling"

2. Etage

Zugang vom Treppenhaus zur 2. Etage ...

... mit allen Tieren der Etage ..

... in Laufrichtung der Etagentür

Klassenraum "Wolf"

Klassenraum "Bison"

Zugang zum Treppenhaus 3

Zugang zum Treppenhaus 4 und ...

... Durchlaufschutz mit allen Tieren der Etage

Klassenraum "Affe und Papagei"

Klassenraum "Löwe"

Klassenraum "Pinguin"

Klassenraum "Bär"

Klassenraum "Nashorn"

Klassenraum "Dromedar"

Bibliothek / Mediathek "Fuchs"

3. Etage

Klassenraum "Zebra"

Klassenraum "Bär"

Klassenraum "Giraffe"

PC-Kabinett "Maus"

Zugang zum Treppenhaus 2